Montag, 12. Februar 2018

Comoedia berolinensis

Das ultimative Unterhaltungsprogramm

Wer braucht in diesen Zeiten Shakespeare? Wer braucht Commedia dell´arte? Wer braucht Muppets Show?

Verblödungsstrahler einschalten, völkische Prawda lesen, und schon hampeln sie vor unseren Augen quicklebendig und quietschfidel umher - die Gruselclowns des postdemokratischen Zeitalters.
Als da wären:

Pantalone - Rauten-Murksel 

Dottore - Dreh-Hofer 

Brighella - Schauder

Arlecchino - Hans Mampf in allen Gassen

Pagliaccio - Tagegeld-Schnulz

Colombina Pippi Fressenbätschi

Pulcinella - Siggi-Pop

Ihr dadaistisches Herumgehopse auf den Brettern, die das Geld bedeuten, inspiriert Neologismen, die bereits Eingang gefunden haben in den den alternativen (hoho!) Duden:

Koalieren, koalapste, kollabiert

Merkeln, marx, vermurkselt

Seehofern, seehoffte, ersoffen

Kaudern, kauerte, gelauert

Altmeyern, altmeierte, angemeiert

Schulzen, schalz, gescholzen

Nahlen, nihl, genollen

Gabrielen, gabriehehlte, gegraben

Häuptling Seattle, begeistert:

Erst wenn ihr den letzen Schalz genollen habt, werdet ihr merkeln, dass man Dreh-hofer nicht altmeyern kann.